Aktuelles

Abschnittsatemschutzübung

Datum:
18. März 2017 - 7:15 - 10:30
Übungsleiter:
HBI Alois Sommerauer
Fahrzeuge:
KDO

Pro Jahr finden zwei Abschnittsatemschutzübungen im Abschnitt Wildshut statt. Im Frühjahr 2017 führte diese die FF Hackenbuch durch.

In einem alten Haus mussten zuerst von den Atemschutztrupps Fragen beantwortet und über Funk an die Atemschutzüberwachung  durchgegeben werden. Anschließend galt es im völlig verrauchten Gebäude eine Person sowie eine Gasflasche zu finden.

Wir möchten uns bei der Feuerwehr Hackernbuch für die Durchführung der Übung bedanken, da es sehr wichtig für Atemschutzträger ist das gelernte in Übungen zu vertiefen und zu wiederholen. 

Machinistenübung

Datum:
13. März 2017 - 19:30 - 21:30
Übungsleiter:
OBI Günter Baumann

Am 13.3. führten wir die erste Löschübung im Jahr 2017 durch. Hierbei wurde mit unseren beiden Tragkraftspritzen (Fox I und II) aus dem Löschwasserbehälter vor dem Feuerwehrhaus angesaugt. Dabei konnte jeder den Umgang mit den Geräten sowie die Wasserförderung üben. Zuvor wurden jedoch die Pumpen in der Theorie erklärt, wie z.B. der Motor funktioniert oder die gänigsten Störungen/Fehler durchgesprochen. Weiteres wurden auch unsere Strahlrohre verwendet, da jeder einmal den Umgang damit üben sollte.

Wissenstest Vorbereitung

Auch heuer wurde im Feuerwehrhaus Ostermiething wieder eine Wissenstestvorbereitung abgehalten. Dabei Wurden die Themenbereiche Erste Hilfe, Orientierung im Gelände und Kartenkunde behandelt. Die Feuerwehrjugend Tarsdorf nahm daran mit 5 Jugendfeuerwehrmännern teil, die ihr Wissen dadurch weiter ausbauen konnten. Ich möchte mich bei OAW Thomas Weinberger für die Abhaltung der Veranstalltung recht herzlich bedanken

Schutzstufe 3 Übung

Datum:
16. Februar 2017 - 19:00 - 21:30
Übungsleiter:
HBM Auer Stefan

Am 13.2.2017 fand zur Vorbereitung auf die am Donnerstag stattfindende Vollschutzträgerübung eine theoretische Schulung statt.

Übung Windbruch

Datum:
4. Februar 2017 - 13:00 - 16:00
Übungsleiter:
HBI Alois Sommerauer
Fahrzeuge:
KDO, HEU

Vergangenen Samstag, führten wir die einmal jährlich stattfindende Motorsägenübung durch.

Vollversammlung

Am 21. Jänner fand wieder die alljährliche Vollversammlung der FF Tarsdorf im Gasthaus Entenwirt statt. Neben zahlreichen Ehrengästen durfte Kommandant Alois Sommerauer insgesamt 64 Feuerwehrkameraden und 11 Jugendfeuerwehrmitglieder begrüßen.

Schulung Kartenkunde

Datum:
16. Januar 2017 - 19:30 - 22:00
Übungsleiter:
HBM Erich Esterbauer

Am Montag, den 16.1. fand eine Funk und Lotsen Schulung im Feuerwehrhaus statt. Hierbei wurde das neue System, mit welchem wir zukünftig unsere Wasserentnahmestellen verwalten vorgestellt und gemeinsam nach Verbesserungen gesucht.

Finnentest

Datum:
7. Januar 2017 - 13:00 - 17:00
Übungsleiter:
HBI Alois Sommerauer

An den ersten beiden Samstagen des Jahres 2017 stellten sich Atemschutzträger der Feuerwehr Tarsdorf den ab 2016 verpflichteten Finnentest.

Bei diesem Test wird die Leistungsfähigkeit eines jeden Atemschutzträgers durch verschiedene Körperliche Tätigkeiten wie z.B. LKW Reifen schlagen oder Treppen steigen mit dem gesamten Gerät getestet.

Schulung Wärmebildkamera

Datum:
5. Dezember 2016 - 19:30 - 21:30
Übungsleiter:
HBM Auer Stefan

Am 5.12. fand im Feuerwehrhaus der FF Tarsdorf eine Schulung über die Wärmebildkamera im Feuerwehreinsatz statt. Unser Atemschutzwart HBM Stefan Auer erklärte den Schulungsteilnehmern in der Theorie den Aufbau, die Funktionsweise, die verschiedenen Modis sowie Einsatzbeispiele von Wärmebildkameras. Anschließend fand ein praktischer Teil statt, bei welcher wir verschiedenste Techniken mit den unterschiedlichsten Anzeigenmodis ausprobierten. So konnten wir z.B. die Entfernung zu einem Objekt mittels eingebauten Laser ermitteln oder die Temperatur eines Objektes feststellen.

Rettungskarten

Die Feuerwehr Tarsdorf möchte darauf hinweisen, das es für die Meisten Fahrzeuge heutzutage eine sogenannte Rettungskarte gibt. 

Diese Karte unterstützt die Feuerwehr bei der Rettung von eingeklemmten personen aus Fahrzeugen, da darauf Gefährliche Fahrzeugteile wie z.B. Airbag und Gurtstraffer, Batterie und auch mögliche Schnittpunkte für das Hydraulische Rettungsgerät eingezeichnet sind. Bei den meisten neuen Fahrzeugen ist diese Information ausschlaggebend für eine schnelle und schonende Rettung des Verunfallten.