Einsatzarten

Werkstattbrand

Datum:
19. Januar 2022 - 13:33 - 14:49
Einsatzleiter:
HBI Alois Sommerauer
Fahrzeuge:
TLF-A, LFA-L, MTF

Am Nachmittag des 19. Jänner wurden wir mit dem Einsatzstichwort "BRAND LANDWIRTSCHAFTLICHES OBJEKT" in den Ortsteil Eichbichl gerufen.

Bereits bei der Anfahrt war eine kleine Rauchfahne ersichtlich und so bereitete sich der erste Atemschutztrupp im TLF-A auf seinen Einsatz vor. Ebenfalls bereits in der Anfahrt begann das LFA-L mit der Errichtung einer Löschwasserleitung aus einem etwa 500m Luftlinie entfernten Löschwasserbehälter.

Am Einsatzort angekommen fanden wir einen Werkstattbrand vor. Laut Aussagen des Besitzers dürfte ein ladender Akku explodiert sein und so einen Teil der Werkstatteinrichtung in Brand gesteckt haben. Mit mehreren Feuerlöschern konnte der Brand durch den Besitzer etwas kontrolliert werden bis die Einsatzkräfte eintrafen.

Durch den Atemschutztrupp wurde mittels HD-Rohr die Brandbekämpfung in Angriff genommen. Unterstützt wurde dieser dabei mit einem Hochleistungslüfter der die Rauchentwicklung minimieren konnte und somit für bessere Sicht sorgte. Nachdem die Räumlichkeiten mit einer Wärmebildkamera noch auf Glutnester abgesucht wurden, konnte schon nach kurzer Zeit "Brand Aus" gegeben werden. Auch das LFA-L konnte die Errichtung der Löschwasserleitung auf halber Strecke abbrechen, da kein weiteres Wasser mehr benötigt wurde.

Neben 24 Kameraden der FF Tarsdorf waren auch noch die Polizei sowie der Rettungsdienst alarmiert und vor Ort.