Aktuelles

Absichern von Einsatzstellen, Kommandofahrzeug

Datum:
12. Oktober 2020 - 19:30 - 21:00
Übungsleiter:
HBM Christian Wenger
Fahrzeuge:
KDO, MTF

Das richtige Absichern von Einsatz- und Gefahrenstellen hat oberste Priorität im Feuerwehrwesen. Bei der, am letzten Montag stattgefundenen Funk und Lotsenübung wurde dieses Thema im Detail behandelt. So wurde eine Unfallstelle auf verschiedene Variationen durch die Feuerwehrmitglieder abgesichert. Dadurch konnten auch sämtliche technische Hilfsmittel wie z.B. Warnleuchten, Verkehrsleitkegel etc. verwendet werden, um die anderen Personen auf den Gefahrenbereich aufmerksam zu machen. Im Anschluss wurde als zweite Station das Kommandofahrzeug unter die Lupe genommen.

Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen, PKW in Straßengraben

Datum:
28. September 2020 - 19:30 - 21:00
Übungsleiter:
HBM Thomas Altenbuchner
Fahrzeuge:
KDO, TLFA-B, LFA-L

"Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen, Eckldorf Richtung Felm" so lautete unser Übungsauftrag für vergangen Montag. Kurzer Hand darauf machten sich das Kommandofahrzeug, das Tanklöschfahrzeug sowie unser Löschfahrzeug Logistik auf dem Weg zum Übungsort. Ein PKW mit zwei Insassen ist von Fahrbahn abgekommen und zwischen Bäumen im Straßengraben gelandet. Da es sich auf unwegsamen Gelände befand, war auch die Stabilisierung des Kraftwagens eine kleine Herausforderung. Nachdem diese durchgeführt wurde konnte der Beifahrer bereits über dessen Fahrzeugtür gerettet werden.

Atemschutzübung: Werkstättenbrand

Datum:
14. September 2020 - 19:30 - 21:30
Übungsleiter:
HBM Auer Stefan
Fahrzeuge:
KDO, TLFA-B, LFA-L

Nach der Übungspause im Sommer, mussten unsere Atemschutzträger gleich an die Arbeit. Am 14.09. galt es einen Werkstättenbrand in Ehersdorf zu löschen, so der Auftrag. Mit drei Fahrzeugen wurde das Übungsobjekt angefahren. Am Einsatzort angekommen, stellte sich jedoch heraus dass es keinen Zugang zum Gebäude gab. So wurde kurzerhand mit der Motorsäge eine Eingangsöffnung in das Holztor des Werkstättengebäudes geschnitten. Von den zwei eingesetzten Atemschutztrupps wurden zwei Personen gerettet sowie gefährliche bzw. brennbare Stoffe ins freie verbracht. 

Abnahme Leistungsprüfung Branddienst

Einige Wochen Vorbereitung bedarf es, ehe 29 Mitglieder der FF Tarsdorf sowie einige Bewerter aus dem Abschnitt Wildshut am 18.09.2020 zur Abnahme der „Leistungsprüfung Branddienst“ antreten konnten. Ziel dieses Leistungsabzeichen ist es, einen Löschangriff direkt aus dem eigenen Feuerwehrfahrzeug, fehlerfrei und innerhalb einer gewissen Zeitspanne durchzuführen. Dafür gab es drei verschiedene Szenarien bei welchem die Kameraden die Hangriffe und Aufgabenstellungen auswendig kennen mussten. Vor Beginn der Prüfung loste der Gruppenkommandant ein Beispiel aus.

RSF Kinderprogramm

Die Feuerwehr einmal hautnah erleben, war heute am 20. August das Ziel von einigen Kindern aus der Region. Diese nehmen an einem Ferien- bzw. Betreuungsprogramm der ortsansäßigen Firma RSF Elektronik teil. Durch die Betreuerinnen begleitet, wurde die Gruppe bei der Volksschule in Tarsdorf mit drei Feuerwehrautos abgeholt. Somit wurde auch gleich eine kleine Bewegungsfahrt im "großen" Feuerwehrauto durch das Tarsdorfer Ortsgebiet gedreht. Das Ziel der Reise war aber schlussendlich das Tarsdorfer Feuerwehrhaus.

Löschübung mit Atemschutz: Wohnhausbrand

Datum:
20. Juli 2020 - 19:30 - 21:30
Übungsleiter:
HBM Thomas Altenbuchner
Fahrzeuge:
KDO, TLFA-B, LFA-L

Ein Rohbau eines Wohnhauses stellte am Montag unser Übungsobjekt für die Lösch- und Atemschutzübung dar. Im verrauchten Innenbereich waren noch vermisste Personen, welche von den zwei Atemschutztrupps gefunden und gerettet werden mussten. Von der LFA-L Besatzung wurde vom nahegelegenen Löschteich eine Zubringerleitung zum Tanklöschfahrzeug gelegt. Bei der offenen Wasserentnahmestelle wurde mittels FOX 2 Tragkraftspritze das Wasser zum ca. 500 m entfernten Tankwagen gefördert. 

Radlader kollidierte mit PKW

Datum:
6. Juli 2020 - 19:30 - 21:00
Übungsleiter:
OBI Günter Baumann
Fahrzeuge:
TLFA-B, LFA-L

PKW kollidierte mit Radlader, so die Übungsannahme welche am 06.07.2020 vor dem Tarsdorfer Feuerwehrhaus stattfand. Nach dem stabilisieren der beiden verunfallten Fahrzeuge ging's an die Personenrettungen. "Nicht immer ist ein Einsatz der Bergeschere notwendig" erläuterte Kommandant Alois Sommerauer bei der Übungsnachbesprechung, denn die Person konnte schonend über die sich öffnen lassende Kofferraumklappe gerettet werden. Da sich der Lenker des Laders in einer etwas höhergelegenen Position befand, mussten die Kameraden der Feuerwehr eine Patietenschonende Lösung finden.

Löschübung mit Atemschutz

Datum:
22. Juni 2020 - 19:30 - 21:30
Übungsleiter:
HBM Manuel Scharinger
Fahrzeuge:
KDO, TLFA-B, LFA-L, MTF

Einen Bauernhofbrand zu löschen, galt es für die Übungsteilnehmer bei der am Montag durchgeführten Lösch- und Atemschutzübung. Dafür rückten wir mit unseren vier Fahrzeugen nach Hofweiden aus. An der Einsatzstelle angekommen rüstete sich gleich ein Atemschutztrupp aus, um im Inneren des Gebäudes nach vermissten Personen zu suchen. Parallel dazu wurde von der TLF Besatzung die Löschangriff von außen vorgenommen. Ein sich auf dem landwirtschaftlichen Anwesen befindlicher Löschwasserteich konnte von der LFA-L Mannschaft zur Wasserspeisung des Tanklöschfahrzeuges verwendet werden.

Übergabe einer Spende von Mund-Nasen-Schutzmasken

Auch bei Einsätzen und Übungen der Feuerwehren wird das Gesicht der ehrenamtlichen Helfer durch eine Schutzmaske verdeckt. Dazu hat die FF Tarsdorf eine großzügige Spende erreicht. Die OÖ Versicherung, mit dem ortsansäßigen Vertreter Thomas Gruber, hat der Tarsdorfer Feuerwehr 40 Stück Mehrweg Mund-Nasen-Schutzmasken zukommen lassen. Unter Einhaltung der Corona Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften wurde die Spende  mit "keinen Sorgen" am 26.05. an Kommandant HBI Alois Sommerauer übergeben.

Technische Übung nach der Corona Pause

Datum:
18. Mai 2020 - 19:30 - 21:00
Übungsleiter:
HBM Manuel Scharinger

Lange, war es still im Feuerwehrhaus Tarsdorf. Auch das Ausbildungs- und Übungswesen der Österreichischen Feuerwehren wurde durch die Corona Pandemie stark eingeschränkt. So durfte als erste Lockdown Maßnahme ab 4. Mai eine Übung mit max. fünf Personen - natürlich unter Einhaltung sämtlicher Gesundheitsvorschriften abgehalten werden. Die zweite Lockerung fand am 15.05. statt. Seit diesem Zeitpunkt wurde die Mannschaftszahl auf neun erhöht. So startete auch in Tarsdorf wieder der "neue Übungsbetrieb" mit einer technischen Übung, aufgeteilt in drei Stationen.